Die Historie der incca GmbH

1998: Unternehmensgründung
Die Gründung einer GdbR mit dem Schwerpunkt der Entwicklung bedarfsgerechter Redaktionssysteme zur einfachen und schnellen Pflege von Inhalten im WorldWideWeb.

1999: Entwicklung des incca Frameworks 1.5

2000: Management-Buy-In incca GmbH
Das Führungsteam sichert sich durch ein Management-Buy-In die Kompetenzen (u.a. Projektentwicklung sowie Servertechnologien) von Dipl. Inf. (FH) Martin Schleyer. Zugleich firmiert die GdbR zur incca GmbH um.

2001: die incca GmbH beteiligt sich finanziell als Mitgesellschafter an der StartUp-Unternehmung festcompany GmbH

2002: Markteinführung des incca Frameworks i20
incca behauptet sich bei der AUDI AG Ingolstadt gegen Mitbewerber wie Vignette, Red-Dot, Gauss, Hyperwave sowie Interwoven und erhält somit den Zuschlag für die Entwicklung eines Enterprise Content-Management-Systems für das AUDI AG Intranet, auf Basis des hauseigenen incca Frameworks i20.

2003: Einführung des incca Frameworks i25

2004: Entwicklungsbeginn des neuen incca Frameworks i30

2005: Management-Buy-Out incca GmbH
Zwei der vier geschäftsführenden Gesellschafter scheiden bei der incca GmbH aus. Die übrigen Anteile an der incca GmbH wurden von den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern Sascha Skorupa und Martin Schleyer erworben.

2006: Einführung des incca Framework i30.net

2006: Geschäftsfelder: Business-Intelligence und Business-Process-Management
Die in den Bereichen Business-Intelligence und Business-Process-Management gesammelten Projekterfahrungen (u.a. Individualentwicklung eines ERP-Systems für Finanzdienstleister), veranlasst die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Sascha Skorupa und Martin Schleyer die beiden neuen strategischen Geschäftsbereiche Business-Intelligence sowie Business-Process-Management zusätzlich zu forcieren.

2007: Entwicklungsbeginn des neuen incca Frameworks i40.net

2009: Einführung des incca Frameworks i40.net

2009: Geschäftsfelderweiterung im Bereich "Mobile Anwendungen (incca app)"

2010: Umzug in größere Räumlichkeiten
Die incca GmbH zieht von Rosenheim ins 10km entfernte Kolbermoor. Hier haben die Geschäftsführer Sascha Skorupa und Martin Schleyer ein denkmalgeschütztes 300m² Büro käuflich erworben und einer Kernsarnierung unterzogen.

2013: Erste Betaversion des incca Frameworks i50.net veröffentlicht

2015: RollOut incca Framework i50.net