10.000,00 Euro Spende für die Josef Schörghuber Stiftung Für Münchner Kinder

Das Ziel

Seit 1990 ist das Recht auf Freizeit, Spiel und Erholung in der Kinderrechtskonvention der UN verankert. Aber gerade Kinder aus finanziell bedürftigen Familien müssen oft zu Hause bleiben, während die Freunde in den Ferien verreisen oder aber wenn die Schulklasse ins  Schullandheim fährt oder einen Klassenausflug macht. Weil die Eltern auch in der schulfreien Zeit weiterarbeiten müssen und schlicht das Geld für Ausflüge fehlt, bleiben die Kinder sich in dieser Zeit oftmals selbst überlassen. Besonders in den Ferien ist das hart: Die Freunde sind fort, die Eltern arbeiten, und die Tage sind lang. Noch härter ist es nach den Ferien, wenn man selbst bloß stumm dastehen kann, während die Klassenkameraden von ihrem wunderbaren Urlaub gemeinsam mit der Familie oder Freunden berichten. Dabei fühlt man sich schnell ausgeschlossen.
 
Freizeit mit Gleichaltrigen ist wichtig für die Entwicklung der Kinder, und insbesondere Kinder aus sozial schwachen Verhältnissen gibt sie Gelegenheit, die Sorgen des Alltags einfach einmal loszulassen und zu vergessen. Neben der Unbeschwertheit lernen die Kinder wichtige soziale Fähigkeiten wie Selbstständigkeit, Durchsetzungsvermögen und Rücksichtnahme. Dafür setzt sich die Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder seit über 15 Jahren ein. Sie fördert die Teilnahme von Kindern und Jugendlichen aus München an Ferienprogrammen und -aktivitäten, die ihnen sonst verwehrt blieben, und sorgt so dafür, dass sie Bauernhof, Zirkus oder Meer nicht nur aus Bilderbüchern oder aus dem Fernsehen kennen, sondern tatsächlich erleben.



Die incca GmbH spendete:

- 2014: 10.000,00 Euro in bar

Kontakt

Katharina Knäusl

Leitung Stiftungsverwaltung
Landeshauptstadt München
Sozialreferat
Stiftungsverwaltung, S-R-3
Burgstraße 4
80331 München
Telefon +49 89 233-22710
Telefax +49 89 233-22610
E-Mail stiftungsverwaltung.soz(at)muenchen.de  

Link zur Website